Black To Comm – Fractal Hair Geometry

Text: | Ressort: Musik | 7. August 2008

Wie eine Offenbarung, ein finales Ausatmen macht es sich an, jetzt, zu dieser Sekunde, in diese Musik einzusteigen. Heilige Drones, im Kern aus durch Effektgeräte gejagten Analogorgelschwällen generiert, einmal dunkel, einmal Melancholie evozierend, euphorisch ein anderer, einer gar mit einem nackten 4-to-the-floor-Beat beglückt, alle einzigartig funkelnd, lebend, schillernd. Dekorder-Cheffe Marc Richter hat mit einer Handvoll Mitstreiter, unter anderem Ulf Schütte von Aosuke, deren „Monotone Spirits“ als das Nachhaltigste der Audiolith-Releases betrachtet werden darf (neben Miki Mikrons großem Funkelhomepopwurf „Irgendwo nur nicht hier“ natürlich), ein kleines Drone-Meisterwerk abgeliefert – denn das ist die mit Abstand spannendste und unprätentiöseste Musik, die ich diesen Sommer gehört habe. Sie schallt durch mein offenes Fenster und weht in die Straßen, hallt von den Hauswänden wider, vermehrt sich bis ins Unendliche, so hoffe ich. Sie pluckert und knarzt, sie hallt und heult, kreischt und gräbt, Spannungsbögen in Permanenz umgewandelt, frei von aller Verkopfung, Ideologisierung, Anbiederung. Selten hat die Begrifflichkeit des freien Flusses der Klänge mehr Sinn gemacht als hier, nie soll die Musik mehr sein, als was sie ist, Stimmungs- und Spannungstransmitter, da die Kontrolle über die Zeit erlangt, gewolltgeborene Momentaufnahmen vieler Sekunden, die, in-, auf- und übereinandergeschoben, eine Linearität entwickeln, die geradewegs zur Augenhöhe mit Kollegen im Geiste wie Spacemen3, Sunno))) oder Troum führt, um mal möglichst abstrustreffende, aber indieaffine Vergleiche vor das innere Assoziationsauge des Lesers zu zerren, um Interesse durch Verknüpfung zu erwecken, nur legitim in harten Zeiten wie diesen, in denen man vor lauter Säuen nicht mehr so einfach mitschneidet, wo eigentlich die Perlen sind. Hier ist eine! Und was für eine. Über die Geister, die dahinter stecken, demnächst mehr aus diesem Theater, nur Geduld.
(Dekorder/A-Musik)

offizielle Webseite
Black To Comm auf MySpace

-->

Ein Kommentar »

  1. neue platten, neues super stück „musik für alle“!

Kommentieren