I Am Kloot – Play Moolah Rouge

Text: | Ressort: Musik | 25. August 2008

Gäbe es eine Kunstform, deren Hauptcharakteristik darin besteht, an und für sich alles immer gleich zu machen, mit der Einschränkung, dass eben dieses immer wieder Gleiche oder zumindest Ähnliche bei jeder neuen Platte angenehm vertraut nachhallt statt Zweifel an der Kreativität der Künstler aufzuwerfen, dann wären I Am Kloot – neben Bright Eyes – wohl die Prototypen jener Gattung. Bei ihnen zieht das Totschlagargument „Ey, das haben die doch schon mal so gemacht, denen fällt wohl nichts Neues mehr ein!?“ einfach nicht. Denn auch wenn „Play Moolah Rouge“ – oder „I Am Kloot Play Moolah Rouge“, je nachdem – rein musikalisch keine nennenswerten Veränderungen mit sich bringt, liegt I Am Kloots Stärke eindeutig darin, in ihrem Bandkonzept bereits Etabliertes auf einem konstant hohen Niveau zu halten, statt der Versuchung zu erliegen, sich neu erfinden zu müssen und das dann ordentlich gegen die Wand zu fahren. So fällt es dann weder schwer, sich in die neue Platte hineinzuhören, noch aus dem Stand zwei, drei neue Lieblingslieder zu finden. Das Popkriterium ist also wieder erfüllt und solange das ohne Weiteres gegeben ist, können I Am Kloot nicht viel falsch machen. (Außer vielleicht auf der beiliegenden DVD durch engagierte Auskunftfreudigkeit dem ein oder anderen Musikjournalisten die Arbeit erheblich zu erleichtern.)
(Skinny Dog Records/Pias)

-->

Ein Kommentar »

  1. […] bookmarks tagged i am klootlivingroom furniture I Am Kloot – Play Moolah Rouge saved by 3 others     girlaregood bookmarked on 09/15/08 | […]

Kommentieren