The Faint – Fasciinatiion

Text: | Ressort: Musik | 14. November 2008

Waren die Faint vor ein paar Jahren noch unter dem Motto “Agenda Suicide“ mit Tempo 220 auf der ganzen linken Spur unterwegs, sind sie jetzt zwei weiter rechts angekommen und setzen, wenn überhaupt, nur noch zum Überholen noch langsamerer Vehikel an. Man hat sich vier Jahre für dieses Album hier Zeit genommen. Wenn man es sich anhört, kommt man leicht auf den Gedanken, dass man das alles, inklusive Songwriting, auch in weniger als vier Wochen hätte bewerkstelligen können. Der heiße Scheiß von vor vier Jahren ist anno 2008 nur noch lauwarme Brühe. Auf Fasciinatiion wird zwar nach wie vor bevorzugt auf der computergenerierten Bassdrum rumgelatscht, aber sind es verbreakte (verkopfte?) Midtempo-Electronic-Nummern, die man von The Faint hören will? Oder gar Songwriting? Dazu hat man permanent das Gefühl, Todd Finks (vormals Baechle) altbekannte, durch den Vocoder gezerrte Stimme einmal zu oft gehört zu haben. Und so blubbert und plackert das Ganze so vor sich hin, bis die Scheibe am Ende und man zur Erkenntnis gelangt ist, dass, hätte man Fasciinatiion nicht gehört, man nichts verpasst hätte! (blank.wav/ Cooperative Music/ Universal)

Offizielle Webseite
The Faint bei MySpace

-->

Ein Kommentar »

  1. Auah, hier holpert einer mit dem Chevrolet durch eine italienische Kleinstadt und beschwert sich, typisch deutsch, über Langsamfahrer auf der Autobahn, Essenz des Schreibergusses:
    „Der heiße Scheiß von vor vier Jahren ist anno 2008 nur noch lauwarme Brühe“
    Na, TOP Hintergrundinfo – wenigstens ganz persönlich gehalten … ; )
    Und hey, statt olle Kamellen wie „Fasciinatiion“ (zwei ‚i’s standen da in Eurer ersten, wesentlich besseren Besprechung, noch – aber das wäre zu verzeihen und regt nur im Kontext auf) nach Monaten nochmals aufzuwärmen.
    Hä, wie bitte? Wer soll das verstehen – rühren sich nicht auf ihrer Website, dann lebertranen sie das alte Gedöns nochmal durch …
    Da flüchte ich gleich mal zu den vermeindlichen Pubsen von Plattentests.de, die DAGEGEN wirklich heiiss den tatsächlich neuesten Scheiiss belabern. Kommt in die Pötte oder schliesst die Ladentür richtig zu, wenn’s eh nix zum Füttern gibt.

    Füchschen

Kommentieren