Speedmarket Avenue – Don’t Fall In Love 7”

Text: | Ressort: Musik | 24. Februar 2009

Das im letzten Jahr erschienene, zweite Album “Way Better Now” der Kapelle aus dem schwedischen Norrköping war so etwas wie ein Geheimtipp, dem allzu große Aufmerksamkeit leider verwehrt blieb. Obwohl dies kaum an den vertrackt, verträumt und verspulten Songpretiosen gelegen haben kann. Pech gehabt, ich hätte den Opener „Sirens“ sofort als einen meiner 20 Jahressongs 2008 benannt. So wunderbar hypnotisch, mit einem trockenen Joy-Division-Beat, den leiernden Streichern und dem Engelsgesang von Sibille Attar. Ein Genuss, wie auch der Rest der Platte. Unverdorbener, süßer Schwedenpop mit zartbitterer Note.
Dies ist so nun auch bei der zweiten Singleauskopplung „Don’t Fall in Love“ zu hören. Am Mikro ist dieses Mal aber Isak Klasson, Gründungsmitglied und männliche Stimme der Band. Das Sammlerstück aus rotem durchsichtigem Vinyl gibt es in einer limitierte Auflage von 725 Exemplaren.
(elefant records/Alive!)

-->

Kommentieren