Bitter:Sweet – Drama

Text: | Ressort: Musik | 4. August 2009


Mit Sicherheit hatte das Duo bei der Namensfindung auch die eigene musikalische Präferenz im Blick, doch könnte sich bei der Übersetzung leicht falsche Assoziationketten auftun, hat man asiatische Speisen „süß-sauer“ im Hinterkopf. Wohl eher trifft „zartbitter“ den Schmelz mit mit geschmacklichem Wechselspiel. Letztlich also gut gewählt: die süße Stimme von Shana Halligan einerseits und anderseits die zwischen jazzy umschmeichelnden Film-Noir/Bar-Blues und elektronischen Sounds pendelnden Klänge von Kiran Shahani, hier etwas James Bond Theme, dort soulig funky Grooves. Schon das Debüt „The Mating Game“ ließ 2006 schon aufhorchen. Unbewußt hat der eine oder andere vielleicht schon so manches Stück von Bitter:Sweet im Fernsehen oder Kino vernommen. Kein Wunder bei den stimmungsvoll umschmeichelnden Songs und Shanas warmen Timbre (Schluck!). Für „Lipstick Jungle“ steuerten sie die Erkennungsmelodie bei und auch in „Nip/Tuck“, „Grey’s Anatomy“, „Desperate Housewifes“, „The Devil Wears Prada“, „Entourage“ und „Shoot Em Up“ waren sie zu hören. Soviel zum Thema „Drama“. Oder was wär das Leben ohne eine Portion davon? Langweilig. Oder?
(Quango/Cooperative Music/Universal)

-->

Kommentieren