Lissie Trullie – Self-Taught Learner EP

Text: | Ressort: Musik | 10. September 2009

Lissy Trullie aus Washington D.C. lebt Musik seit ihrer frühesten Kindheit zwischen elterlichem Plattenregal und ersten Xylophon- und später Gitarren-Gehversuchen. Über Jahre hielt sie ihren Kopf-Backkatalog eben dort verschlossen, um nun per 6-Track-EP erste Perlen zu veräußern. Klingt nach großem Wurf oder? Nun ja, erleben dürfen wir eine recht nachbarschaftliche Reibeisen-Mädchenhaftigkeit auf Indieschrammel-Kokosspiegel inkl. stalltypischer Hymnen-Oasen und veritabler Zwischen-den-Zeilen-Schrulligkeit. Hierzu verführt man sich selbst wahlweise mit End-80er-US- bzw. UK-Twang-Prothesen, um am Ende doch nicht allzu viele Stündchen nachzuwirken. Mitte der 80er gestalteten Bands wie Tallulah Gosh oder The Shop Assistants solcherart Projektionen schon weitaus farbenprächtiger. Und wenn man dann zum Abschluss noch einen Hot Chip-Hit mit sowieso schon geringer Halbwertzeit wie „Ready For The Floor“ verlagerfeuert, fühlt sich der Rezipient auch nicht gerade gesalbter. Lissy Trullie ist vielleicht einfach doch zu lieb für unsere neuerlichen Stinkefinger-Zeiten.
(Wichita/Cooperative Music)

-->

Kommentieren