Lisa Papineau – Red Trees

Text: | Ressort: Musik | 4. Oktober 2009

Aus New England hat es die Klangkünstlerin vor einigen Jahren nach Paris verschlagen und der Wohnortwechsel macht sich auch auf dem zweiten Solowerk der Frau hinter der Avantgardeformation Pet bemerkbar. Offensichtlich im Duett mit Matthieu Boogaerts. Zwischen den Zeilen in einer elektronischen Verspultheit analoger Natur. Quere Rhythmik, schräge Instrumentierung, Satzgesang und eine allgemein eher ruhige Klangfarbe tönt die roten Bäume. „Feel alright because you can’t go wrong“ ist das Motto. Madame Papineau klingt selbstbewusst und selbstzufrieden. Mal verträumt, mit einem Orgelteppich unterlegte Akustikgitarrenklänge, mal mit Tendenz zum Ausbruch im Choralgesang. Offensive Weirdness mit Hang zur Handperkussion – die Frau hat einen an der Klatsche und das ist gut so. Sicherlich der Paradiesvogel im Line-Up von Edel. (Enjar/edel)

-->

Kommentieren