Radio Burroughs – The Principles Of Hope Or Hybris 12”

Text: | Ressort: Musik | 23. Oktober 2009

Eines muss man Radio Burroughs vorweg schon mal zu Gute halten und zwar den Mut einen Schritt herauszutreten aus der Masse der HC/Scremobands, die sklavischden überkommenen Schablonen von anno dazumal folgen. Punkt! Und das ist gut so. Dabei geht es jedoch nicht darum die Herkunft vollends zu verleugnen, was sicher auch nicht Ziel des Quintetts aus Berlin und Leipzig gewesen sein dürfte. Die spröden scharfen Kanten haben sich etwas verschliffen, man scheut die Melodie nicht mehr und in kleineren Passagen driftet die Proklamation von Janett Bielau gar Richtung Gesang. Geblieben sind im Großen und Ganzen die vertraue Songstruktur, wenn auch deutlich verlangsamt, die Breaks, die Ausbrüche, jedoch deutlich zurückgenommen, beherrschter. Immer noch da sind auch die Wut, der Frust, der Drang. Die sprachlichen Bilder indes: undefiniert, unpersönlich, unkonkret: ihr, die, es … selten ich, wir und doch den Finger auf der Wunde. Wird Indie 2.1 nun doch noch politisch? Schön wär’s ja.
(Altin Village & Mine/Monocore Recordings/Asymetrie)

PS: Ein Kärtchen mit einem Code zum Download der Tracks als MP3s liegt der 12″ bei.

www.myspace.com/radioburroughs
www.myspace.com/altinvillage

-->

Kommentieren