Snake & Jet’s Amazing Bullit Band – Peace Boat

Text: | Ressort: Musik | 16. März 2010

Mehr als einmal beschleicht einen das Gefühl, dass sich bei Crunchy Frog in Kopenhagen einfach jeder durchgeknallte Kunde mit einer irren Idee von Musik melden kann und sein Oeuvre veröffentlichen darf…Heavy Trash, Tremolo Beer Gut, Beta Satan und nach dem Rockkabaret von Powersolo nun Snake & Jet’s Amazing Bullit Band zum zweiten Mal.
Eigentlich trifft aber auch wirklich jede noch so abwegig erscheinende Assoziation, die einem durch den Kopf schießt wenn man sich den Bandnamen mal auf der Zunge zergehen lässt, doch irgendwie zu. What you se eis what you get! So viel Wahrhaftigkeit wünscht man sich im Zeitalter der Mogelpackung eigentlich viel öfter. Genau wie der Flug der magischen Kugel peitschen Snake und Jet nicht nur mit Drang vorwärts, sondern schlagen auch unverhofft Haken, verweilen, um dann doch wieder auszubrechen. Ein „magic carpet ride“ nur schneller eben. Jon Spencer trifft Bis (Falls die noch jemand kennt? Das Trio hatte anno 1996 mal ihre 15 Minuten als erste Band ohne Vertrag beim britischen „Top Of The Pops“. Besonders erwähnens- und bemerkenswert waren dabei die Schreiattacken von Frontfrau Manda Rin. Ja, die waren eben sehr jung damals und die beiden anderen hießen auch nicht besser: SciFi-Steven und John Disco.), grüßt Velvet Underground, MC5, Tiger Tunes, Hives etc.. Und was wär die Welt, ach was: DAS LEBEN schon ohne Spaß?

(Crunchy Frog/ Cargo Records)

www.snakeandjet.dk

-->

Kommentieren