Berlin Festival 6.+7.9.2013

Text: | Ressort: Veranstaltungen | 14. August 2013

airfield

Die Festivalsaison neigt sich langsam dem Ende entgegen, aber ein kleines Highlight steht noch aus: das Berlin Festival in – richtig – Berlin. Open Air im alten Flugplatz Tempelhof und überdacht auf dem Arena-Gelände in Kreuzberg. Wieder einmal hat das zuständige Bookingteam ganze Arbeit geleistet und bedient recht unterschiedliche Alters- und Interessengruppen, was man bei so manch anderem Festivallineup schmerzlich vermißt. So werden die betagteren Gäste wohl wegen Blur, Björk, den Pet Shop Boys und My Bloody Valentine antreten, während Casper, Ellie Goulding, Hoodie Allen und Die Orsons für die Jüngeren an den Start gehen dürften. Indie, Electro, Rave, HipHop, Singer-/Songwriter, Folk, Techno, Punk – alles vertreten. Insiderkram wie Tomahawk, eins der Projekte um Mike Patton, den Ex-Frontmann von Faith No More, als auch der heiße Scheiß wie Bosnian Rainbows, Sohn, John Talabot und den Neo-New-Wave-Girls von Savages und der süße herzerwärmende Conor O’Brien der Villagers.

loide

Vorteil der geschichtsträchtigen Location: man kann die meisten Konzerte überdacht und trotzdem im Freien genießen. Die Wege zwischen den Hangars sind kurz und das Programm startet an beiden Tagen bereits gegen 14 Uhr und endet zumindest am Flugplatz aus Nachbarschaftsgründen strikt gegen 24 Uhr. Die Anschlußveranstaltung, die zuletzt mit Shuttlebussen bedient wurde schließt nahtlos an und ist bis 6 Uhr in Frühe angedacht. Na dann. Party On!

css

Natürlich kann man das notwendige Zeitmanagement auch als Nachteil verbuchen, aber ich bin ja vielleicht auch schon etwas älter. Ein klares Minus gibt es aber für die scheppernden Dach- und Wandbleche. Dem kann man nur durch günstige Standortwahl, am besten vor den Lautsprechern bzw. so weit vorn wie möglich, entgegenwirken. Aufgrund des herbstlichen Termins kann es etwas frisch werden, deshalb nicht in Flipflops und Bikini, sondern Hoodie und Schal abzappeln.

battles
Hauptbühne 2011

Na und dann wär da noch das gewöhnungsbedürftige Festivalfeeling. Kein Campingplatz, keine verschlammten Duschen, keine assozialen Zeltnachbarn und kein Abkacken im Angelhocker. Klar ein Vorteil. Einfach das gesparte Geld in ein Hotelzimmer anlegen oder Freunden und Bekannten auf den Wecker fallen. Ein klarer Nachteil für die Veranstalter ist der kulturverwöhnte Standort, denn die wahlberlinernde Hipsterschaft hat alles schon drei mal gesehen, anders ist der geringe Zuspruch, bei der massiven Werbung und den fetten Programmen der letzten Jahre nicht zu erklären. Na wir fahren jedenfall hin.

Recht einzigartig ist, daß man neben den Kompletttickets auch Tageskarten für beide Spielorte erwerben kann:

Kombiticket X
inkl. 2 Tage Berlin Festival (Tempelhof) + Club Xberg (Arena Berlin)
EUR 89 zzgl. VVK-Gebühren
gültig für den 6. und 7. September

Festivalticket
2-Tageticket Berlin Festival + Silent Arena Aftershow Party (Tempelhof)
EUR 74 zzgl. VVK-Gebühren
gültig für den 6. und 7. September

Tagesticket
Berlin Festival (Tempelhof)
EUR 59 zzgl. VVK-Gebühren
gültig für den 6. ODER 7. September

Club XBerg
EUR 29 zzgl. VVK-Gebühren
gültig für den 6. ODER 7. September

dc-4
Gelände mit Rosinenbomber

Das Lineup in der vorläufigen Übersicht:

tierladenjungs
Pet Shop Boys

Freitag, 6. SEPTEMBER, Flughafen Tempelhof
Blur x Pet Shop Boys x MIA. x Left Boy x Bastille x The Sounds x Capital Cities x Tomahawk x John Talabot (live) x Get Well Soon x Villagers x Dumme Jungs x Blitzkids mvt. x Bosnian Rainbows x Parquet Courts x OK KID x NYPC x Fenech-Soler x Pool x Big Black Delta uvm.

boys noize
Boys Noize

Club Xberg @ Arena Berlin
Boys Noize x Röyksopp (DJ-Set) x DJ Shadow x Maxim (DJ-Set) x Miss Kittin (live) x LE1F x BNR Special feat. Djedjotronic, Strip Steve, SCNTST, Audionite, Pilo uvm.

savages
Savages

SAMSTAG, 7. SEPTEMBER, Flughafen Tempelhof
Björk x Casper x My Bloody Valentine x Fritz Kalkbrenner x White Lies x Ellie Goulding x Klaxons x Turbostaat x Dillon x Die Orsons x Hoodie Allen x Pantha Du Prince x Graf v. Bothmer: Berlin – Die Sinfonie der Großstadt x Delphic x S O H N x Savages x Is Tropical x Ruen Brothers x Matias Aguayo & The District Union uvm.

my bloody valentine
My Bloody Valentine

sohn
Sohn

Club Xberg @ Arena Berlin
10 Years of Ed Banger feat. Breakbot (live), Busy P (Ed Banger Megamix), Justice (DJ-Set), SebastiAn (DJ-Set) x Para One x Exploited Special feat. Shir Khan, Round Table Knights, Claptone, Cocolores x Gorgon City x Man Without Country uvm.

First We Take Berlin Line-up im Überblick:
Die Orsons / S O H N / Balthazar / Babylon Circus / NYPC / Fenech-Soler / London Grammar / Jagwar Ma / Charity Children / MC Fitti / OK KID Soundsystem / Kid Simius live / Roosevelt / Matias Aguayo & The District Union / Claire / FUCK ART, LET’S DANCE / Alec Benjamin / Alin Coen Band /  Alise Joste / Aroma Pitch / Asbjørn / Basement Funk Orchestra / Benjamin Kissi / Big Black Delta / Big Sixes / Bipolar Sunshine / Blondino / Braids / Broda / Brodka / Cleveland / Claudius Jupiter / Caracol /  Chlöe Howl / Coma live / Crack Ignaz / Daco Junior / Dirty Honkers / DJ Click / Emma Longard / eRRdeKa / Eva Be / George Maple / Gorgon City / Hjaltalín / Holy Esque / Ice Cream Cathedral /  I Heart Sharks DJ-Set / Jannis Hannover / Jondo / Josef Salvat / Julius Gale / Kadie Elder / Kid Karate / Linkoban / Marla Blumenblatt / Marvin Horsch / Mehawk / Mighty Oaks / Moko / M O N E Y / Monophona / Melissmell / Nörd / Oliver Marquardt / Parquet Courts / Paskal & Urban Absolutes / Pool / Rejjie Snow / Ruen Brothers / Samaris / Say Yes Dog / Seams / Simian Ghost / Schwarz Dont Crack / Sebastian Lind / Still Parade / Simon Hein / Stojche / Teesy / The Das / Thea Hjelmeland / The Majority Says / Tourist / Truls / Tangowerk / Théodore, Paul & Gabriel / Yalta Club

-->

Kommentieren