Boys – Rest In Peace

Text: Tray Error | Ressort: Musik | 25. April 2018

Manchmal machen es sich die Musikerinnen und Musiker aber auch echt leicht (mit mir). Kaum ein Akkord ist verklungen und schon haben sie einen auf ihre Seite gezogen. “Rest In Peace” startet mit einem cheesy DIY-Synthieton, der kaum angespielt schon zerhackstückelt wird. Und dann setzt auch auch noch der der leicht verschlafene Mädchengesang von Nora Karlsson aus Umeå ein. Sweet. Es jingelt und jangelt, es shoegazert und es schwingt sich gar in dramatische Gefilde: herzerwärmend. Spätachtziger-/Neunziger Indiepop ist nicht tot! Da gibt es doch noch junge Menschen, die ihr Leid von stumpfem Beat untermalt anprangern und Keyboard und Gitarre darüber jubilieren lassen. Yeah – fein das.

(PNKSLM Recordings)

-->

Kommentieren