Psychedelisches mit Punch – Swedish Death Candy für unterwegs

Text: | Ressort: Musik, Veranstaltungen | 22. Oktober 2019

Klar wissen wir Bescheid. Und sind genau deshalb auch zum Desertfest 2019 früh genug aufgestanden, um genau diese Band live zu sehen. Ebenso klar – wenn Swedish Death Candy jetzt inner Ilse am Start sind, sind wir auch dabei …


swedish death candy

Denn dies ist ein Trip, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte – wenn man denn auf so etwas wie Psychedelic steht. Oder auf der stoisch-motorische Komponente von Kraut. Auf den Punch von – naja, nennen wir es der Einfachheit halber mal Stoner Rock. Das bringen die echt gewinnbringend unter einen Hut und zwar vor allem live: Die Intensität des Quartetts aus London (ja, ich erwähne auch gern noch einmal die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Musiker) hat mich aus den Socken gehauen und dies war wahrlich keine leichte Aufgabe – am letzten von drei langen Tagen, als erste Band am Sonntag.

swedish death candy

Jetzt sind die wieder unterwegs. Und sie kommen in unsere liebe „Höhle des Bösen“, sie steigen hinab in das Ilses Erika und da wird einem fast a bisserl schwummerig: Wenn die da auch das große Besteck rausholen wie in Berlin, dann kann das ja eine Nummer werden. Wie gesagt: Punch! Intensität und Druck! Dieses stetige Pumpen, das einen schon mal an die Wand drücken kann – aber gerne auch mal wieder unterbrochen wird vom zarten Streicheln über den Kopf. Das Fortfliegen im outta-space-Modus. Wobei – die haben ja die neue, die zweite Platte im Gepäck: „Are You Nervous?“ heißt das gute Stück und bietet einen ganzes Stückchen mehr von dem, was ich anfangs erwähnte. Punch! Und Pop! Hey, echt Pop! Eingängigkeit. Tanzflur. Und solche Sachen – was sich auf jeden Fall positiv auf das Live-Erlebnis auswirken dürfte.

Und deshalb sieht man Swedish Death Candy genau da:

23. Oktober – MTC, Köln
24. Oktober – Ilses Erika, Leipzig
25. Oktober – Hafenklang, Hamburg
27. Oktober – GrooveStation, Dresden
29. Oktober – Milla, München
30. Oktober – zBau, Nürnberg
31. Oktober – Kradhalle, Ulm

www.swedishdeathcandy.com

-->

Kommentieren