Ressort: Allgemein


„Wir sammeln Erinnerungen“ – Stoned From The Underground 2017

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Diary, Musik, Veranstaltungen | 30. Juni 2017

„Jetzt kann man sich auf die Dinge konzentrieren, die Spaß machen.“ Sprach Ralf Burkart mit einem satten Lachen. Naja, dies deutet auf beste Stimmung hin und darauf, dass mit (unserer) Herzensangelegenheit Stoned From The Underground vor der 17. Auflage alles in exakt jenem Topf ist, in dem es auch köcheln soll. Das Line-up steht, der Timetable mittlerweile auch, läuft.



Früher war alles besser Part 2 – Prophets Of Rage mit „The Party’s Over“

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Diary, Musik | 21. Mai 2017

Hier kann man es kurz und schmerzlos machen: Diese EP ist so grotesk schlecht, dass einem beinahe die Luft wegbleibt. Der leibhaftige Beweis dafür, dass gut gemeint meistens doch das Gegenteil von gut ist – und dass Prominenz ebenso wenig wie einst errungene Lorbeeren ein Garant für musikalische Qualität und /oder Relevanz sind.



Früher war alles besser Part 1 – Beginner mit „Advanced Chemistry“

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Diary, Musik | 21. Mai 2017

Die Beginner haben eine Platte gemacht, sie ziemlich demonstrativ „Advanced Chemistry“ und wer zum Teufel, wenn nicht wir elenden alten Säcke sollten darüber reden? Eine Auseinandersetzung mit einer Platte, von der ich mittlerweile nur noch eines denke – mir wäre deutlich wohler, würde es sie einfach nicht geben.



Die großen Vereiner – Calexico in Leipzig

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Diary, Musik, Veranstaltungen | 31. Juli 2016

Diese Band ist der große Vereiner: Wenn Calexico in der Stadt ist, kommen die Menschen gerne. Und dies aus gutem Grund: Zum einen funktioniert das seit über einem Dutzend Jahren gewissermaßen als „Konsensmusik“, andererseits hatten die Herren Burns und Convertino nebst musikalischer Mitstreiter eine gar überschwängliche Spielfreude mitgebracht.



On the road: Rocken mit Up In Smoke

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Musik, Veranstaltungen | 18. Februar 2016

Natürlich weisen wir darauf nur zu gerne hin: Das Up In Smoke-Roadfestival ist wieder unterwegs und dies gleich in doppelter Ausführung. Volume 6 erfreut im Februar Psychedelic-Fanatiker, Stoner-Hippies und Breitbein-Rocker mit dem Package My Sleeping Karma, Greenleaf und Mammoth Mammoth; im März schließt sich dann die Tour mit Belzebong, Mars Red Sky und Stoned Jesus an.



TransCenturyUpdate

Text: Redaktion | Ressort: Allgemein | 20. Januar 2016

Bohren & Der Club Of Gore Deerhoof Wooden Shjips Warm Graves White Wine Donnerstag 10.11.2016 Bohren & Der Club of Gore (GER / Kompakt) Ensemble Economique (US / Denovali) Patrick Higgins (US) Freitag 11.11.2016 Stereo Total (GER / Staatsakt/Caroline) Wooden Shijps (US / Thrill Jockey) Alex Cameron (AUS / Secretly Canadian) White Wine (GER/US / [...]



Die Balance stimmt: Ryker’s – Never Meant To Last

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Diary, Musik, Veranstaltungen | 20. Oktober 2015

Wie hälst Du‘s mit dem Testosteron? Diese Frage stellt sich stets als erstes, wenn es um den Hardcore im sehr klassischen NYC-Style geht. Ein Hort der höchst ausgefeilten Feingeistigkeit war dort nie zu finden und wird auch nie zu finden sein – weshalb das Beklagen der ausgeprägten Macho-Kernigkeit der Rebelleninszenierung schon mal ausfällt. Ist einfach [...]



Ein paar richtig gute Songs – Die Türen spielen Der Mann

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Musik, Veranstaltungen | 15. Oktober 2015

Das sollte man sich dann doch nicht entgehen lassen: „Die Türen spielen Der Mann“ heißt es ab 21. Oktober noch einmal auf diversen Bühnen – und dann heißt es erst mal Abschied nehmen von Ray, Berthold und George Mann. Meint zumindest Maurice Summen.



Käsekuchen of Satan – Ghost verändern Hörgewohnheiten

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Kunst, Musik, Veranstaltungen | 29. September 2015

Wie geht Hard-Rock ohne Härte? Nun, mit “Meliora” haben Ghost trefflich unter Beweis gestellt, wie man rockistische Hörgewohnheiten mit einem Maximum an Cheesyness vollkommen ins Leere laufen lässt. Und damit verändert: Willkommen Pop!



Ein Trauerspiel: “Kintsugi”

Text: Jensor | Ressort: Allgemein, Musik, Veranstaltungen | 29. September 2015

Irgendwann war klar, was mich an “Kintsugi” stört: Diese Platte hat mit dem klassischen Prinzip Death Cab For Cutie nichts zu tun. Das könnte eigentlich interessant sein, wenn nach ein wenig mehr Nachhaltigkeit in der Musik stecken würde. Was bleibt? Ein Trauerspiel.