Villagers – Fever Dreams

Text: | Ressort: Musik | 26. Januar 2022

Conor J. O’Brien, mit Band, zeigt sich auf dem siebten Album beschwingt und soulful. Er ist mit Elbow, Grizzly Bear und den Tindersticks getourt, deren Musik auf jeder Mix-Kassette mit der der Villagers unbedingt harmoniert. Die zweite Hälfte ist ein ganz klein wenig dynamischer und gefällt mir besser – wild wird es jedoch höchstens mal in einem Abspann. Wer in dieses latente Schwirren und Schweben über Bruch- und Leerstellen tatsächlich versinken kann, ist hier goldrichtig – Experiment-Soul-Folk-Pop (-Rock) nie hochdramatisch, mit Style und Verve gegen Weltschmerz. Dies grenzt streckenweise an l‘art pour l‘art, in den besten Momenten ist es sich sukzessiv häutende Gänsehautmusik für Dandies.

Jörg Gruneberg

Villagers – Fever Dreams, Domino Rec., VÖ 20. August

-->

Kommentieren