Lars An The Hands Of Light – The Looking Glass

Text: | Ressort: Musik | 2. April 2010

Jaja, die Landsleute können dies, die anderen das oder jenes, sowieso und überhaupt. Klingt fast wie eine ausgeleierte Schallplatte, wenn da nicht doch immer das Fünkchen (bzw. das strahlend helle Licht in der Ferne) Wahrheit wäre. Sei’s drum, einmal mehr also, quasi mit schlafwandlerischer Sicherheit führen uns die Dänen vor, wie blubbernd lebendiger Pop mit anständigen Geschichtsverweisen (Beatles, Needles & Pins, Kings, etc.) aussehen bzw. sich anhören kann. Mit moneybrotherchem souligem Schmelz und einer Spur Ironie bezaubern also Lars & The Hands Of Light. Larsimaus ist natürlich kein unbeschriebenes Blatt im knusprigen Labeluniversum. Zuvor war er mit Wolfkin, Raunchy und Money Your Love am Start und mit Junior Senior auf Tour. Seine Frau Schwester Line Vognstrup ergänzt den Gatten ihn dabei nicht nur charmant im Hasenkostüm (Mümmel…), sondern eben auch als kongeniale Duettpartnerin. Jingle, Jangle, Flöten, 80er Keyboards und zarte Bläsereinsätze… einfach Schnucki!

(Crunchy Frog/Cargo)

www.myspace.com/larsandthehandsoflight

Lars and the Hands of Light – Multicolored

Lars and The Hands of Light | MySpace Music Videos

07. Mai Cafe Glocksee, Hannover
08. Mai King Georg, Köln
09. Mai Kiff, Aarau
10. Mai Druckluft, Oberhausen
11. Mai Ponyhof, Frankfurt
12. Mai Magnet, Berlin
13. Mai Zentrale (Thalia Theater), Hamburg
14. Mai Ilses Erika, Leipzig
15. Mai Idaho Festival im Kassablanca, Jena
16. Mai Beatpol, Dresden

-->

2 Kommentare »

  1. bei sein frau, meinst du natürlich sein schwester!

  2. äääähmm… Sorry, natürlich!

Kommentieren