Dominik Eulberg – Avichrom

Text: | Ressort: Musik | 26. Januar 2022

Ornitologie und Entomologie im Eilzug „Aussterben der Menschheit“. D.E. sucht den Ausweg aus diesem Dilemma – setzt Harmonie gegen Kipppunkte, benutzt Natur- und Tierlaute, zeigt ein Vogel-Gemenge auf dem Cover. Ich mag nicht vordergründig wissenschaftlich belehrt werden beim Hören eines Techno-Albums, aber habe an keiner Stelle den Hauch dieses Gefühls. Trotzdem erzwingen Gras, Luft und Erde eine dramatische und unfriedliche Stimmung. Diese geschasste Psychoakkustik erinnert an dystopische Vorgänger aus den 70ern, zeitgleich an moderne Backtracks zu Poptiteln wie Ed Sheeran. Avichrom bildet eine Schnittmenge, erquickend, düster, niemals zu stoppen – ein Beat im Pop, einer im Grab, Zombiedisco mit Seele!

Jörg Gruneberg

(!K7), VÖ 4.3.2022

-->

Kommentieren